Prüfstelle für Holzfeuerungen

FHNW.png
FHNW7.jpg
FHNW1.jpg

Die Prüfstelle für Holzfeuerungen ist Teil der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch, angegliedert an das Institut für Biomasse und Ressourceneffizienz der Hochschule für Technik. Unser Labor ist akkreditiert zur Durchführung von Typprüfungen von

- Wohnraumfeuerungen (inkl. Kochherde)

- Heizkesseln bis 500 kW

welche mit festen Brennstoffen befeuert werden.

 

Die Akkreditierung umfasst ebenfalls die Prüfung von brandschutzrelevanten Anforderungen von Heizkesseln für feste Brennstoffe mit automatisch beschickten Feuerungen für Nennwärmeleistungen ≥ 500 kW.

Zudem ist die Prüfstelle von der EU-Kommission als bezeichnete Stelle (Notified Body, Konformitätsbewertungsstelle) NB 2113 gemäss europäischer Bauprodukteverordnung Nr. 305/2011 anerkannt.

 

Die Leistungen der Prüfstelle für Holzfeuerungen umfassen:

  • Direkte und indirekte Wirkungsgradbestimmung

  • Sicherheitsprüfung (Überhitzungsschutz, Oberflächentemperatur, Dichtheit)

  • Gravimetrische Messung der Staub-/Partikelemissionen

  • Messung gasförmiger Emissionen wie Kohlenmonoxid und -dioxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide

 

Die Bewertung der Emissionen erfolgt unter anderem nach folgenden Richtlinien:

  • Luftreinhalteverordnung (Schweiz)

  • Verordnungen zur Ökodesign-Richtlinie (Europa)

  • BImSchV Stufe 2 (Deutschland)

  • Vereinbarung gemäss Art. 15a B-VG über das Inverkehrbringen von Kleinfeuerungen und die Überprüfung von Feuerungsanlagen und Blockheizkraftwerken (Österreich)

Kontakt:

Tom Strebel
holzfeuerungen.technik@fhnw.ch
+41 56 202 79 16

Web

SAS_STS_0396.png